3 Dinge, die ich durch das Laufen gelernt habe

 

Was kann man denn durch das Laufen lernen? – Gute Frage!

Warum lauft Ihr?

Meine Motivation fand ich vor ca. 3 Jahren. Wie die meisten von Euch wollte ich abnehmen. Dies war meine Hauptmotivation. Kurz vor dem 40 Lebensalter – oh, was droht denn da? Midlife Crisis? Was ist das 🙂

Ok, klar war, ich musste abnehmen. Der Spiegel hatte echt suboptimale Bilder gezeigt. Nach erfolgreichen Monaten und Jahren ist es logischerweise nicht mehr dieses Ziel. Spiegel zeigte korrekte Pics…:-)

LAUFEN bringt Euch hier mentale Befreiung! Probiert es aus!
Matcharunner Laufend Befreiung
Laufend Befreiung

Ich fand beim Laufen meine innere Ruhe, meinen Ausgleich zum Stress da „draußen“. Jeder definiert Stress natĂŒrlich unterschiedlich. Bei mir klar das Business „SelbstĂ€ndigkeit“, Druck Umsatz zu „schieben“. Ich sag Euch Leute, dass kann echt krank machen!

Ja, laufend abnehmen hat funktioniert. Nun die mentale Befreiung. Es gibt bei mir Aggro Joggen, Wellness Joggen und Training. Findet fĂŒr Euch Eure eigene „sinnvolle“ Definition!

LAUFEN mit dem richtigen Schuh!
Laufschuhe

Am Anfang beginnt Ihr höchstwahrscheinlich mit einem DÀmpfungschuh. Vielleicht auch in Kombination mit StabilitÀt.

Stabi Schuhe benötigt Ihr nur, wenn Ihr eine PronationsstĂŒtze benötigt, also Ihr mit dem Fuß nach innen knickt. Nach außen ist es eine Subination. Um es genau zu erfahren rate ich Euch in einen Laufshop zu gehen und Euch dementsprechend beraten zu lassen. Perfekt wĂ€re es, wenn Ihr durch eine Videoanalyse Euren Laufstil erfahrt.

Mehr und mehr machte ich persönlich die Erfahrung, dass ich immer weniger DĂ€mpfung benötige. Nun auch mal Wettkampfschuhe (Neutralschuh – Lightweight) trage. Auch meine Überpronation ist kein Thema mehr. Warum nicht? Ganz einfach!

Ich laufe Vorfuß bzw.Mittelfuß. Nie auf der Ferse aufkommen! Zum Einen eine extrem unnatĂŒrliche Laufbewegung und zum anderen fĂŒr die Knie sehr schĂ€dlich. Ok, auf dieses Thema geh ich noch mal konkreter in einem separaten Blogpost ein!

LAUFEN mit Musik!
Laufend Musik hören

Ich weiß, es gibt genug GrĂŒnde auch mal zu sagen heute keine Musik. Doch ich persönlich mag es sehr hĂ€ufig einfach mit den aktuellsten Beats zu laufen. Ok, manchmal auch 80iger Jahre intus, aber nur wenn ich diesen Rhythmus brauch:-)

Hier ist die aktuelle Verfassung entscheidend. Meine Wellness LÀufe entweder ganz gechillt mit Trance oder einfach Spotify, oder eben gar keine Musik. Da will ich dann einfach in der Natur die Vögel hören, das Rascheln im Wald oder eben den Wind hören.

Wenn ich mit Musik auf den Ohren unterwegs bin und ich dann schön im Flow bin, erzeugt es in mir einfach ein GefĂŒhl von vollkommener Zufriedenheit. Entscheidend ist dann auch manchmal, welcher Titel gerade lĂ€uft.

ErfahrungsgemĂ€ĂŸ bringt mich dann die Musik manchmal dazu, aus einem nicht so „motivierten“ Run einen doch tollen Run zu machen.