Schmerzmittel sind KEINE Vitamine!

Matcharunner´s Erfahrung mit Ibuprofen bzw.Schmerzmittel beim Laufen

So, Freunde des Laufen´s. Ich rede nun mal von eigener Erfahrung!

Ich bin mal vor geraumer Zeit mit guter Pace ins Ziel gelaufen. Fragt bitte nicht, wie es mir danach erging. Ich musste mich des Öfteren übergeben und bekam zusätzlich auch noch Fieber. Danach gab es den unweigerlichen Weg zum Arzt. Ich muss dazu sagen, dass ich vor dem Run ca.5-7 Ibuprofen eingenommen hab. Warum? Ganz einfach! Ich war vorher nicht so richtig fit und auskuriert hatte ich mich auch nicht.

Was passiert während des Laufens?

Die Schmerzmittel setzen den Nieren zu! Dadurch das die Organe beim Laufen bzw. Joggen eh sehr stark beansprucht werden oder gar durchgeschüttelt werden, ist das noch einmal Stress pur.

Was kann noch passieren bzw.ist mir dann beinahe passiert? Die Muskeln die überlastet sind zerfallen, dass Eiweiß gelangt ins Blut und verstopft die Nierenkanäle. Davor schützen spezielle Hormone. Diese steigern den Blutfluß zu den Nieren und verbessern dadurch die Ausscheidung der Schadstoffe.

Durch Ibuprofen wird dies jedoch dann gehemmt!

In den vergangenen Jahren habe ich es ehr häufig gehört, dass Sportler zu viel oder überhaupt Ibuprofen oder eben irgendwelche Schmerzmittel nehmen. Die Folge, man hört es nicht selten in den Medien, Nieren gehen kaputt und es gibt dann die Transplantationen.

Das muss nicht sein!

Nebenbei ist es nochmal wichtig zu erwähnen, dass man den Magen dabei Einiges zumutet. Die Läufer, die vor dem Rennen sich die Pillen einwerfen denken, dass Sie dadurch den Schmerz lindern. Hmmm, sehr kurzfristig gedacht. Zunächst schon, nur die negativen Aspekte werden dabei viel zu oft unterschätzt. Der Magen-Darm-Trakt wird definitiv überbeansprucht.

Da bei einer sportlichen Betätigung der Magen Darm unterversorgt wird und das Blut, sowie der Sauerstoff für die Muskeln benötigt werden, kommt es dann zu den erheblichen Komplikationen. Schmerzmittel stoppen das Enzym Cyclooxygenase (vielmehr hemmen sie das) und damit die Produktion schleimhautschützender Hormone.  Damit einhergehend sind die Folgen meist absehbar, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.

Da Schmerzmittel den Blutdruck ansteigen lässt, ist es auch für Bluthochdruckpatienten höchst gefährlich.

Was ist Hyponatriämie?

Durch die Elektrolytentgleisung kann das Gehirn anschwellen. Kochsalzreiche Getränke sind bei langen Einheiten hier sehr wichtig!

Also, Schmerzmittel sind KEINE Vitamine!

In dem Sinne – Euer Matcharunner