Mein RUN im Grunewald ITeufelsberg I 

Matcharunner „Regenerationslauf“ im Grunewald I 22km

Morgens stand ich auf und dachte mir, es ist Freitag, also Lauftag….Büro geschlossen, Kind in die Schule gebracht, danach gleich mal in den Grunewald gefahren und geparkt. Ich hatte zuerst überlegt, ob ich gleich hin laufe. Nur mein Ziel ist es gewesen, relativ ruhig die Woche ausklingen zu lassen, da meine Waden noch hart waren.

War wohl nix mit „Wadenregeneration“

New Balance Borracay

RUN im Grunewald

Ich dachte zuerst, dass ich hatte meine Hoka´s mit. Nein, ich hatte mich geirrt! Im Kofferraum lagen meine New Balance Borracay. Auch diese Schuhe haben eine niedrige Sprengung (4 mm) und lassen sich guten pacen, da sie sehr leicht sind und eine überschaubare Dämpfung aufweisen.

Diesmal bin ich mit Einlegesohlen gelaufen, da ich eh schon ein Gefühl hatte, Mensch vielleicht tickt der Matcharunner doch ein wenig aus und es wird doch wieder ein längerer Lauf. Also, die teuren Einlagen rein (echte Sensomotorik Sohlen) und ein wenig warm machen. Ich bin mit meiner neuen Gopro los. Naja, eher eine originale China Kopie :-). Für einen schmalen Taler gut bei Amazon gefunden. Ich bin langsam los, die Zeiten lagen so bei 4.20 min/km.

Ein Traum von Wetter I Mit den NB Borracay im Grunewald bei Sonnenschein

Matcharunner im Grunewald
Im Grunewald – Teufelsberg

Durch den Wald selbst ist es sehr hügelig. In Richtung Teufelsberg gibt es richtig „schöne“ Steigungen. Ich bin Diese auch sehr relaxed angegangen. Dennoch hab ich schon gemerkt, dass die New Balance leichter und flexibler sind. Musste auch aufpassen stabil aufzukommen, da natürlich viele Äste und Steine rumlagen. Gerade mit den flexiblen Dingern war Vorsicht geboten.

Angekommen auf der Strasse, die dann direkt ein große Runde direkt an der Havel entlang ergibt, konnte ich teilweise echt pacen und hatte da immer mal eine 3.55 Pace gelaufen. Wie gesagt, war echt nicht mein Ziel. Ich weiß, glaubt Ihr mir eh nicht 🙂

 

Matcharunner an der Avus
An der AVUS

Auch die Havelstraße entlang immer wieder hoch und runter. Doch ich fühlte mich sehr gut. Ich wusste auch, dass noch direkt an der Avus die Speed Strecke kommt. Man sieht dort immer sehr viele Rennradfahrer, da die Strecke sehr eben und schön breit ist.

Matcharunner freut sich auf die AVUS

Ich dort angekommen, mich gleich gefreut und aufgedreht. Meine Zeit lagen immer so bei 4.00 min/km. Als ich am Parkplatz ankam, standen 17 km auf der Uhr. Ich musste einfach weiter. Hab dann noch eine Runde Richtung Heerstrasse gedreht und die Zeiten wurden kaum langsamer.

Am Ende standen somit 4.08 min/km auf der Uhr. Soviel zum Thema Regeneration – volle Planerfüllung 🙂

Euer Matcharunner

 

Matcharunner
Matcharunner im Grunewald
Matcharunner
Garmin Fenix3