Macht Kompression Läufer schneller?

Seid Ihr auch under pressure? – Kompression solltet Ihr ausprobieren!

 

Kompression ist gerade in aller Munde. Warum? Ganz einfach! Es soll die Leistung steigern. Ich hab es mal am eigenen Leib ausprobiert.

Wenn Ihr Fussball, Marathon etc. anschaut, sieht man immer öfter, dass die Profisportler auf Kompression setzen.

Gerade meine diesjährigen Läufe zeigten es, dass ich sehr häufig Hobbysportler in Kompression sehe. Die Frage ist nur, ob es auch für den Hobbyläufer sinnvoll ist. Die Bekleidungsindustrie bemüht sich zwar sehr, dass die Optik besser wird und die Strümpfe nicht nach Thrombosestrümpfe aus dem Krankenhaus ausschauen. Dennoch war ich Anfangs sehr skeptisch.

Kompression
Wadenkrämpfe? – Versuch es mit Kompression!

Leistungsverbesserung durch Druck?

Grundsätzlich geht es um die Förderung der Durchblutung, sowie die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Muskeln. Muskeln brauchen Sauerstoff, dann läuft es besser! Test haben wohl gezeigt, dass die Leistung bei Profi´s bis zu 30 % steigern lassen soll. Na das wäre ja der Hammer, oder? Also, Matcharunner musste den Selbsttest wagen:-)

Kompression
Förderung der Durchblutung

Vorteil der Kompressionsbekleidung

Die Regenerationsdauer wird deutlich verkürzt, da Energie gespart wird. In direktem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass dadurch auch Muskelschäden zurück gehen werden. Wenn Ihr Krampfanfällig seid, dann werden auch Diese deutlich reduziert. Ihr merkt es, wenn Ihr gerade am Abend „schwere“ Beine habt.

Probiert es aus“ Bei mir funktioniert es.

Kauft Euch Funktionsstrümpfe und Ihr werdet merken, Thrombose oder was? Ja, die sind mal richtig K…anzuziehen. Da müsst Ihr einfach mal durch. Denkt an den Effekt. 🙂 Gerade auch im Bereich der Fußknöchel ist es spürbar stabiler. Das Gefühl ist wichtig und richtig!

Spätestens zum Schluss eurer Distanz merkt Ihr dann die Leichtigkeit in den Beinen. Wenn Ihr 100% wollt, ok gerne! Nach dem dem Duschen, also NACH dem Duschen…wieder anziehen und ab damit ins Bett. 100%!

 

Eurer Matcharunner

 

Die Ruhe nach dem Sturm – 21k

Mein RUN nach dem Sturm

Heute bin ich mal nach dem Sturm von heute Nacht einfach los. Ich hatte mit mir lange gerungen, da ich zum Einen am Dienstag voll durchgeknetet worden bin. Es war eine spezielle Faszienmassage. Viel verklebt. Ich muss hier mehr mit der Faszienrolle „rollen“. Auf der anderen Seite hatte ich mir danach den kleinen Zeh gebrochen. Nun ja, da kann man eh nix machen, außer aufpassen. Dick und rot ist er, aber der Test heute war top. Ich hab ihn kaum gespürt.

Ich bin bewusst den Mauerweg entlang gelaufen, da Weg gut geteert ist. Das hatte gestern so derart runter gehauen, dass viele Bäume einfach mal umgeknickt worden.

Matcharunner´s Halbmarathon
Sturmschäden

Ansonsten bin ich sehr ruhig losgelaufen. Unterwegs konnte ich immer mal ein paar Foto´s machen, mich hier und da mal umschauen, also echt ein angenehmer Lauf ohne zu sehr auf die Pace zu achten und Alles rauszuholen. Die Temperatur war super. Durch den Regenguss hatte es sich schön abgekühlt. Nicht zu sehr, dennoch spürbar angenehm. Man konnte dadurch die Luft richtig schön tief einatmen, nicht so trocken wie sonst – ein Traum!

Matcharunner auf dem Halbmarathon
traumhafte Landstraßen & top Wetter

Mein Puls lag sehr lange bei ca.140-145 HF, erst später bei ca.150-155 HF. Die Pace am Anfang ca.4,25 min/km und später ist die bei ca.4,05 min/km eingependelt. Zum Schluß bin ich es ruhiger angegangen, da ich die Muskeln vom Dienstag noch richtig gespürt habe. Ausgelaufen bin ich mit einem Schnitt von 4,13 min/km und einem durchschnittlichen Puls von 150 HF.

Da es nicht volle Pulle gewesen ist, ich mich nun noch echt gut fühle, bin ich sehr zufrieden.

 

Euer Matcharunner