Laufschuhtest ADIDAS Adios 3 – 10k

 

ADIDAS Adios 3 – getestet vom Matcharunner – 10k I neuer Rekord

 

Ok, Freunde des Laufens … Ich habe es getan, ja ich hab mich durchgerungen!

Ich wollte mal wieder einen schnellen Laufschuh. Lang hab ich mit dem Adidas Adios 3 geliebäugelt. Nur der Preis:-(… Ich bekam die Möglichkeit den Schuh zu testen. Gern bin ich ja jederzeit bereit, Schuhe von den verschiedensten Firmen zu testen. Als erster Schuh ist nun der Adios 3 dran.

Matcharunner im Elbauenpark
Panorama Elbauenpark Magdeburg

 

Mir war schon klar. Das ist ein Schuh für kurze und schnelle Einheiten. Die Sprengung ist mit 10mm angegeben, die Dämpfung im Vorfußbereich sehr übersichtlich, im Fersenbereich ist mehr vorhanden.

Die Profis laufen damit auch mal schon einen Marathon. Naja, dank der Boost Zwischensohle ist es schon möglich (wenn Ihr eher unter ca.70kg wiegen solltet). Das Mesh Material ist sehr weich, mega luftig und der Schuh weist eine Hammer Qualität auf. Die Verarbeitungsqualität ist einfach nur top!

Laufen
Matcharunner im Getreidefeld

 

Heute hatte ich einen 10k RUN vor. Zufällig bin ich terminlich eh in Magdeburg gewesen, wo der wunderschöne Elbauenpark ist. Die Wege entlang sind ein Traum für schnelle Einheiten, da Diese meist betoniert sind. Gleichzeitig hat man einen tollen Blick zur Elbe. Ok, zurück zum Schuh. Ich wollte es langsam angehen lassen. Ok, war wohl nix. Der Schuh ist einfach zu schnell!

Der animiert Euch ununterbrochen zum heizen. 🙂

Der Schuh ist sehr flexibel, ist klar für den neutralen Läufer konstruiert und man sollte aufgrund der geringen Dämpfung nicht soooo viel wiegen.

Laufen, Matcharunner
Magdeburg – Elbe

 

Ich bin gespannt auf die Außensohle. Die hat mal richtig fett Grip! Ihr wisst, dass geht meist zu Lasten der Haltbarkeit. Continental hat die Sohle wohl weiter entwickelt und soll wohl nun haltbarer sein. Bin ich mal gespannt!

Was mich verwundert hat, dass der Laufschuh im Vorfußbereich sehr viel Platz hat. Ich habe persönlich auch eher breitere Füße und es fühlte sich super an.

Den Schuh müsst Ihr dennoch unbedingt anprobieren. Ich habe oft gehört, dass der Laufschuh eine Nummer kleiner ausfällt. Das kann ich nicht bestätigen. Auch hier hab ich zur 44 gegriffen.

Gewicht:           232g

Größe:               US 7-14

Höhe Vorfuß:    17,4 mm

Höhe Ferse:      26,7 mm

Sprengung:       9,3 mm

Also, den 10 Kilometer RUN hab ich mit 38.26min abgeschlossen. Die durchschnittliche Pace lag bei 3,49 min/km. 3 mal bin ich 1 Kilometer in ca.3.28 min/km gelaufen. Unterm Strich absolut verdiente Rekorde (also der Schuh:-))

Laufschuhtest Matcharunner
Matcharunner nach dem Laufschuhtest

 

 

Euer Matcharunner

3 Dinge, die ich durch das Laufen gelernt habe

 

Was kann man denn durch das Laufen lernen? – Gute Frage!

Warum lauft Ihr?

Meine Motivation fand ich vor ca. 3 Jahren. Wie die meisten von Euch wollte ich abnehmen. Dies war meine Hauptmotivation. Kurz vor dem 40 Lebensalter – oh, was droht denn da? Midlife Crisis? Was ist das 🙂

Ok, klar war, ich musste abnehmen. Der Spiegel hatte echt suboptimale Bilder gezeigt. Nach erfolgreichen Monaten und Jahren ist es logischerweise nicht mehr dieses Ziel. Spiegel zeigte korrekte Pics…:-)

LAUFEN bringt Euch hier mentale Befreiung! Probiert es aus!
Matcharunner Laufend Befreiung
Laufend Befreiung

Ich fand beim Laufen meine innere Ruhe, meinen Ausgleich zum Stress da „draußen“. Jeder definiert Stress natürlich unterschiedlich. Bei mir klar das Business „Selbständigkeit“, Druck Umsatz zu „schieben“. Ich sag Euch Leute, dass kann echt krank machen!

Ja, laufend abnehmen hat funktioniert. Nun die mentale Befreiung. Es gibt bei mir Aggro Joggen, Wellness Joggen und Training. Findet für Euch Eure eigene „sinnvolle“ Definition!

LAUFEN mit dem richtigen Schuh!
Laufschuhe

Am Anfang beginnt Ihr höchstwahrscheinlich mit einem Dämpfungschuh. Vielleicht auch in Kombination mit Stabilität.

Stabi Schuhe benötigt Ihr nur, wenn Ihr eine Pronationsstütze benötigt, also Ihr mit dem Fuß nach innen knickt. Nach außen ist es eine Subination. Um es genau zu erfahren rate ich Euch in einen Laufshop zu gehen und Euch dementsprechend beraten zu lassen. Perfekt wäre es, wenn Ihr durch eine Videoanalyse Euren Laufstil erfahrt.

Mehr und mehr machte ich persönlich die Erfahrung, dass ich immer weniger Dämpfung benötige. Nun auch mal Wettkampfschuhe (Neutralschuh – Lightweight) trage. Auch meine Überpronation ist kein Thema mehr. Warum nicht? Ganz einfach!

Ich laufe Vorfuß bzw.Mittelfuß. Nie auf der Ferse aufkommen! Zum Einen eine extrem unnatürliche Laufbewegung und zum anderen für die Knie sehr schädlich. Ok, auf dieses Thema geh ich noch mal konkreter in einem separaten Blogpost ein!

LAUFEN mit Musik!
Laufend Musik hören

Ich weiß, es gibt genug Gründe auch mal zu sagen heute keine Musik. Doch ich persönlich mag es sehr häufig einfach mit den aktuellsten Beats zu laufen. Ok, manchmal auch 80iger Jahre intus, aber nur wenn ich diesen Rhythmus brauch:-)

Hier ist die aktuelle Verfassung entscheidend. Meine Wellness Läufe entweder ganz gechillt mit Trance oder einfach Spotify, oder eben gar keine Musik. Da will ich dann einfach in der Natur die Vögel hören, das Rascheln im Wald oder eben den Wind hören.

Wenn ich mit Musik auf den Ohren unterwegs bin und ich dann schön im Flow bin, erzeugt es in mir einfach ein Gefühl von vollkommener Zufriedenheit. Entscheidend ist dann auch manchmal, welcher Titel gerade läuft.

Erfahrungsgemäß bringt mich dann die Musik manchmal dazu, aus einem nicht so „motivierten“ Run einen doch tollen Run zu machen.