Kennt Ihr den Unterschied Intervalltraining zum Fahrtspiel?

 

Intervalltraining versus Fahrtspiel


Zugegeben – auch mir war lange Zeit nicht der Unterschied bewusst. Irgendwie wollte ich immer schneller werden. Nur wie? Ich bin damals immer das gleiche Tempo, die gleichen Wege, bloß keine Steigungen etc.gelaufen. Meine Grundspeed war ok, nur die verbesserte sich nur geringfügig. Also hab ich mich dann mal damit beschäftigt. Wenn Ihr wollt, dass Ihr schneller werdet, dann bitte ausprobieren!

Was gleich ist – Einlaufen – dann der Wechsel zwischen den Tempoläufen – und das Auslaufen.

Ok, die Pausen sind strenger beim Intervalltraining zu sehen.

Intervall

Intervalltraining

Beim Fahrtspiel habt Ihr eine vorgegebene Zweit mit einer vorgegebenen Pace. Hier ist jedoch die Zeit das wichtigste Thema. Pausen sind hier von Nöten! Ihr powered Euch mal richtig aus! Unter den Laufprofis ist das Intervall das Effizienteste Training, da Vollgas und die Pausen gezielt getaktet werden. Mit dem Training trainiert Ihr die Pace.

Fahrtspiel

Klingt super, oder? 🙂 Spielen mit der Fahrt? Ein Spiel mit der Fahrt? Während der Fahrt spielen?  Wie jetzt?

Per Definition und wie ich persönlich dies auch verstehe und anwende, läuft es folgender Maßen ab. Das „Spiel“ zwischen Langsam und schnell, das Spiel wie ich mich gerade fühle, ein Spiel bei dem es egal ist, was die Uhr anzeigt. Die Uhr gibt hier nix vor.

Pacer Intervalltraining Fahrtspiel
Pacer
Fahrtspiel oder Intervalltraining für Anfänger?

Die meisten von Euch, und auch das was ich den Anfängern empfehle, ist das Fahrtspiel. Es ist zwar oft nicht so anstrengend, dafür ist die Effizienz gegenüber dem Intervalltraining nicht so hoch, dafür besser und legerer anwendbar. Ihr macht Euch nicht so „kaputt“ wie der Profi, der strikt nach Plan sein Intervalltraining absolviert.

Wenn Ihr richtig pacen wollt, volle Lotte eine Entwicklung sehen wollt, danach mal richtig schön fertig sein wollt, dann absolviert das Intervalltraining! Übrigens für alle Pacer unter Euch – Diesen Schuh kann ich Euch empfehlen!


Also, entscheide Dich 🙂 Euer Matcharunner

 

Matcharunner´s Tempolauf auf dem Tempelhofer Flugfeld – 21k

Ich wusste, heute laufe ich bestimmt einen 21k. Nur wo? Mir war klar, ich hatte gleich in der Früh Termine, also Klamotten ins Auto und abwarten. Ich hatte mit mir noch gerungen, ob ich meine „normale“ Trainingsstrecke benutze. Dann dachte ich mir, auch langsam öde. Weiter weg hatte ich heute auch keine Termine, also den Termin genutzt und gleich geschaut, was liegt in der Nähe…


Unglaublich, dass ich nicht schon früher darauf gekommen bin. Ich fuhr den Columbiadamm in Berlin entlang, guckte rüber und sah das alte Flugfeld. Alles klar, Karre gleich abgeparkt, Matcharunner in den Kofferraum gesprungen:-) … ich weiß, Ihr habt gerade „Kopfkino“…naja, ist fast so…


Stretching, einlaufen, warm machen, Bart gerichtet und wichtig! Sonnenbrille auf. Mir war schon fast klar, ein richtig großes Feld, da kann ja nur Wind sein. Ich hatte hier die Hoffnung gehegt, dass der dann nur in einer Richtung weht. War dann zum Glück auch so.

Tempelhofer Flugfeld
Turm – Tempelhofer Flugfeld

Also, ab ging der Peter… Ich hatte gleich am Anfang eine echt gute Pace schon intus. Und das nach dem gestrigen Tag. Gestern bin ich nur 7km gelaufen und die Beine waren mal so richtig fest. Da ging gar nix. Da ich Mittwoch´s immer in der Früh EMS hab, sind die Beine dann eh fertig. Gerade aus diesem Grund stutzte ich schon über die Pace.

Ok, lass Laufen war die Devise. Dann kam natürlich der Gegenwind. Alter Verwalter, dachte ich mir, dass ist ja wie Berg hoch. Aber mal richtig. Eine Runde sind ziemlich genau 6,3km. Ungefähr davon 2,5km davon immer ordentlich Gegenwind.

Spätestens in der Runde 3, wo ich auch die echt gute Pace auch dann halten wollte, wurde es … nun ja … speziell. 🙂

Matcharunner - Tempelhof
Matcharunner – Tempelhofer Flugfeld


Zum Schluss bin ich einen Halbmarathon in 1.26.27 h gelaufen. Das entspricht einen Schnitt von 4:05 min/km. Hätte ich nie gedacht, dass das heute rauskommt!

 

Also, nice weekend  … Euer Matcharunner

 

31k – Schrittfrequenz

Mein gestriger Lauf 31k – Kleiner Exkurs Schrittfrequenz 

Gestern bin ich mal wieder gleich in der Früh los gelaufen. Ohne Ziel und ohne Pace Vorgabe. Kurz nach dem Aufstehen machte ich mir noch den Greendoo Matcha, welcher mich immer super beschleunigt :-). Das Koffein (früher sagte man Teein) kommt langsamer an und verteilt sich viel länger! (L-Theanin ist hier verantwortlich!)

Am Ende wurden daraus mal 31k. Interessant war dabei, dass ich die ganze Zeit sehr gut im Schnitt von 152 Herzfrequenz gewesen bin.

Dürfte darauf hindeuten, dass ich ganz gut durchtrainiert bin:-)

Ich bin relativ easy losgelaufen. Also nicht zu schnell!

Mein Schrittfrequenz (wichtig zu wissen:-)) lag so bei 180-182. An Eurer Stelle würde ich genau auf diese Thematik Obacht geben!

Warum? Ganz einfach! Macht Ihr zu große Schritte, habt Ihr dann eher automatisch eine zu kleine Schrittfrequenz, bedeutet…ihr beansprucht die Knie zu sehr. Verletzungen dürften dann auch fast schon vorprogrammiert sein!

Also, bleibt bei dem Richtwert von 180 bzw.sollte das Euer Ziel sein. Meine Pace lag dann so bei 4.19 min/km.

Also…Euch eine gute Pace

Euer #Matcharunner

 

Mit Pace Läufen Gewicht verlieren

Ja, richtig gehört . mit Pace Fett verbrennen. Funktioniert!
Laufend Befreiung
Matcharunner

Ich weiß, früher sagte man, nein bleib bitte unter 130 Puls und dann purzeln die Pfunde. Stimmt nicht ganz. Zum Teil kann man das für eher übergewichtige Läufer anwenden, aber sicher nicht grundsätzlich pauschalieren!

Es gibt nun in der Sportwissenschaft einige belegbare Studien, in denen bewiesen wird, dass die Sache nun überholt ist.

Eine Studie an der LavalUniversität in Quebec hatte sich mit dem Thema auseinander gesetzt. Schon im Bereich des Fettstoffwechsels hatte die Uni von sich Reden gemacht.

Ich möchte nun nicht konkret auf diese Studie eingehen, nur die Wissenschaftler waren selbst überrascht. Intensiver Einheiten waren 3-4 mal so effizient wie langsamere Einheiten.

Also, je mehr Pace, desto enormer die Fettverbrennung!

Warum ist das so? Ganz einfach. Stichwort Fettverbrennung nach dem Laufen. Genial – Laufend abnehmen – ich sag´s doch! 🙂

Noch längere Zeit nach der intensiven Einheit ist die Ruhe Stoffwechselrate noch relativ hoch bzw.nimmt halt relativ minimaler ab.